"Gemeinsam wagen wir das Leben"

Der Echternacher Hof liegt nur durch die Böhmerstraße getrennt, durch eine Unterführung direkt verbunden, nahe am ausgedehnten, parkähnlichen Hospitiengelände. Hier betreuen wir Menschen, die an Multiple Sklerose erkrankt sind. Die günstige Lage des Hauses bietet Ihnen einen unschätzbaren Vorteil: Von hier aus erreichen Sie in nur fünf Gehminuten die Stadtmitte oder das Moselufer. Alle Wege auf dem Gelände sind rollstuhlgerecht.

Der Echternacher Hof wurde im Jahr 1639 für den damaligen Abt von Echternach als Stadtwohnung erbaut. 1805 ging der Echternacher Hof in den Besitz der Vereinigten Hospitien über. Viele Jahre diente er als Wöchnerinnenanstalt und Hebammenschule, und später wurde er Sitz der Hauptverwaltung. 1985 wurde das denkmalgeschützte Gebäude grundlegend erweitert und umgebaut und dient seitdem als Wohn- und Pflegeheim für Multiple Sklerose-Kranke. Der Echternacher Hof bietet heute bis zu 25 Bewohnern ein Zuhause.