Teilhabeorientiertes Leitbild der
Geriatrischen Rehabilitationsklinik St. Irminen

In unserer Geriatrischen Rehabilitationsklinik ist es unsere Aufgabe, die allgemeinen Grundsätze und Leitlinien der Vereinigten Hospitien mit Leben zu füllen.

  1. Unsere Patienten liegen uns am Herzen. Die Anerkennung ihrer Wertvorstellungen durch die Achtung ihrer Einzigartigkeit und ihrer persönlichen Bedürfnisse soll in unserer Arbeit für sie spürbar sein.

  2. Oberstes Ziel unserer Bemühungen ist das Erkennen und Fördern der Ressourcen unserer Patienten und der Erhaltung bzw. Wiederherstellung ihrer größtmöglichen Selbständigkeit unter Einbezug der persönlichen Zielvorstellungen eines jeden unserer Rehabilitanden. Unsere Motivation finden wir im Erfolg unserer Bemühungen, die Fähigkeiten unserer Patienten nicht nur zu erhalten und zu unterstützen, sondern sie weiter zu entwickeln und im Sinne einer bestmöglichen Teilhabe an seiner persönlichen Lebenssituation zur Entfaltung zu bringen. Hierbei wünschen wir uns die persönliche Mithilfe und Mitentscheidung unserer Patienten in persönlichen Fragen.

  3. Jeder einzelne Mitarbeiter trägt durch seine Leistung zur Erfüllung unserer gemeinsamen Aufgaben bei. Sie sind ein wichtiger Bestandteil, ohne die wir unserem Auftrag nicht gerecht werden könnten.

  4. Ein respektvoller Umgang mit unseren Patienten, Angehörigen, Mitarbeitern und Kooperationspartnern ist uns wichtig. Wir begegnen ihnen wertschätzend und sind offen für Kritik und Beschwerden.

  5. Wir legen größten Wert auf vertraulichen, wertfreien und verantwortungsvollen Umgang mit den Informationen über unsere Patienten und Mitarbeiter.

  6. Qualität kennzeichnet unsere Arbeitsprozesse und Arbeitsergebnisse. Wir setzen dies um, indem wir unsere Qualität definieren, dokumentieren und sichern, eindeutige Kompetenzen und Verantwortlichkeiten festlegen und die für uns maßgeblichen Regeln und Normen kennen und einhalten.

  7. Wir handeln und denken wirtschaftlich und gehen mit Ressourcen verantwortungsvoll um.