Wie geht es jetzt weiter?

Nachdem ein Kind im Babyfenster abgelegt wurde, wird mit ausreichender Zeitverzögerung, ein Alarm für unsere Mitarbeiter ausgelöst. Daraufhin kümmern sich unsere Mitarbeiter um das Kind und tragen ebenfalls dafür Sorge, dass es ärztlich untersucht und versorgt wird. Anschließend wird das Kind an Pflegeeltern übergeben, die sich um sein Wohlergehen sorgen. Für die leiblichen Eltern besteht innerhalb einer achtwöchigen Adoptions-Sperrfrist die Möglichkeit, ihren Schritt wieder rückgängig zu machen.

In dieser Zeit können sich die Eltern in Ruhe überlegen ob es die für sie richtige Entscheidung war. Auch in dieser Situation sind die Mitarbeiter des SKF selbstverständlich für die Eltern da und beraten und unterstützen sie mit allen Möglichkeiten.